• Warum ich meinen Kirchenbeitrag leiste.
    1. 99% davon bleiben im Land und 60% wirken direkt in meiner Gemeinde.
    2. Instandhaltung von Kirchen ist genauso gewährleistet wie der gute Zustand von Kapellen und Mehrzweckhäusern.
    3. SeelsorgerInnen und Priester können dadurch in meinem Namen Tag für Tag Gutes tun.
  • Warum ich meinen Kirchenbeitrag leiste.
    1. Die Telefonseelsorge steht jährlich über 13.000 Menschen beratend zur Seite.
    2. Caritas leistet täglich wertvolle Arbeit in verschiedensten Bereichen.
    3. Hospiz Vorarlberg ermöglicht schwer erkrankten Menschen und ihren Angehörigen einen Abschied in Würde.
  • Warum ich meinen Kirchenbeitrag leiste.
    1. St. Arbogast ist für 6.000 Jugendliche im Jahr ein Ort der Bildung und Begegnung.
    2. Die Junge Kirche kümmert sich mit einem 16-köpfigen Team um die Anliegen von Jugendlichen in ganz Vorarlberg.
    3. Die Jugendseelsorge gibt jungen Menschen mit Projekten wie Berufungscoaching und „Vergiss mein nicht“ Halt und Orientierung.

Dein Beitrag hilft Menschen in Notsituationen!

  • Abdirizaq
    17 Jahre
    „Ich komme aus Somalia und dort gibt es immer wieder Kämpfe zwischen verfeindeten Clans. Ich war sehr froh, als ich vor 5 Monaten nach Vorarlberg kommen durfte. Die Menschen hier sind sehr freundlich und sehr hilfsbereit.“
    Mehr dazu
  • Pauline
    15 Jahre
    „Mit dem Team von „Vergiss mein nicht“ von der Jungen Kirche konnten wir reden, alles loswerden und die Totenwache gestalten – so konnten wir auf unsere Art und Weise Abschied nehmen.“
    Mehr dazu
  • Rosemarie
    57 Jahre
    „Ich bin froh, dass ich mir Hilfe holen kann, wenn ich in Not bin. Ich hatte sechs Kinder in meiner Jugend und ich habe eigentlich immer schon sehr wenig gehabt.“
    Mehr dazu
  • Nikoletta
    19 Jahre
    „Dank der EFD-Stelle in St. Arbogast habe ich die große Chance, sowohl neue als auch interessante Menschen und Kulturen kennenzulernen.“
    Mehr dazu
  • Warum ich meinen Kirchenbeitrag leiste.
    1. 99% davon bleiben im Land und 60% wirken direkt in meiner Gemeinde.
    2. Instandhaltung von Kirchen ist genauso gewährleistet wie der gute Zustand von Kapellen und Mehrzweckhäusern.
    3. SeelsorgerInnen und Priester können dadurch in meinem Namen Tag für Tag Gutes tun.
  • Warum ich meinen Kirchenbeitrag leiste.
    1. Die Telefonseelsorge steht jährlich über 13.000 Menschen beratend zur Seite.
    2. Caritas leistet täglich wertvolle Arbeit in verschiedensten Bereichen.
    3. Hospiz Vorarlberg ermöglicht schwer erkrankten Menschen und ihren Angehörigen einen Abschied in Würde.
  • Warum ich meinen Kirchenbeitrag leiste.
    1. St. Arbogast ist für 6.000 Jugendliche im Jahr ein Ort der Bildung und Begegnung.
    2. Die Junge Kirche kümmert sich mit einem 16-köpfigen Team um die Anliegen von Jugendlichen in ganz Vorarlberg.
    3. Die Jugendseelsorge gibt jungen Menschen mit Projekten wie Berufungscoaching und „Vergiss mein nicht“ Halt und Orientierung.

Welche Projekte mit deinem Beitrag finanziert werden

Der besondere Supermarkt

Wozu die Märchen-Onkel Grimm noch Zauberei brauchten, das schaffen Diakon Elmar Stüttler und seine Helfer auch ganz ohne. Ziemlich Robin Hood wie sie aus dem Überfluss schöpfen und 20 Tonnen frische Lebensmittel wöchentlich statt im Müll in den Körben und Taschen jener landen, die’s wirklich brauchen. Zum Projekt

Jugendgottesdienst Wellawaeg

Erinnerst du dich noch an deine letzte Messe? Wetten, da war sicher keine Spur von Sitzkissen, DJ, Videos und Freunden in Wohnzimmeratmosphäre. Kein Wunder, das war ja auch kein Wellawaeg-Gottesdienst. Entwickelt von (fast) Jugendlichen für (garantiert) Jugendliche. Zum Projekt

Caritas Café

50 Cent für einen Kaffee, klingt nicht nach viel, ist aber viel mehr: zum Beispiel Suppenküche für die nicht Salonfähigen, Anlaufstelle für die Obdachlosen und Zuflucht für die, die ihre Sucht immer weiter weg treibt – und es ist Vertrauen, das im Caritas Cafe am Feldkircher Bahnhof aus einem 50-Cent-Kaffee viel, viel mehr macht. Zum Projekt

HotSpotTalk

Frag doch einfach den Bischof! Was, wieso geht das nicht? Das geht wohl und zwar schnell und unkompliziert bei den HotSpotTalks – in regelmäßigen Abständen, irgendwo in Vorarlberg und garantiert in deiner Nähe. Zum Projekt

Nacht der 1000 Lichter

Ein Lichtlein brennt mitten am Dornbirner Marktplatz. Eins? Nein zwei, drei, vier – 1000 sind es um ganz genau zu sein bei der „Nacht der tausend Lichter“. Und wofür brennen sie? Für dich, für jemand anderen, für jemanden, der fehlt oder auch einfach nur so. Zum Projekt

Eine Reise ohne Ziel

Wenn man ziellos unterwegs ist, dann sind Fragen wie „Wohin soll’s denn gehen?“ einfach nur überflüssig. Denn wie heißt es unter „Ziellosen“ so schön: „Wir sind alle in diesem Bus und wir sind unterwegs und das ist es.“ Nebenwirkungen sind bisher keine bekannt und alles, was man dazu braucht, sind ein Stift, ein Zirkel und eine Landkarte. Zum Projekt